CORNELIA BOEHLER | TEXTE | BÜCHER

Pompadour

„Wenn ich sonst noch behilflich sein kann, nur rufen“ — Küsschen links und Küsschen rechts, Georgy bittet die Dame durch den Salon auf die Terrasse. „Bitte setzt dich, mach’ es dir gemütlich!“ Am runden Tisch stehen gepolsterte Eisenstühle, der Champagner steht gekühlt im silbernen Eiskübel bereit und schon klirren ihre Gläser: „Auf unsere gemeinsamen Ferien!“

Der Diener Franz in grauem T-Shirt mit lustiger Aufschrift „le petit ami idéal“ bringt geröstete Salzmandeln - zur Zubereitung eines Aperogebäcks hatte er nicht genügend Zeit gehabt. Nun ja, Franz war ebenso geschickt wie diskret — und er war ein Freund von Georgy.

Im nahen Dorf im supermarché hatte er eingekauft, was er als notwendig erachtete für eine Schlossküche: ein Dutzend Weine, weisse und rote, 5 kg Mehl für Brot und Eier für die Kuchen, alles was das Land an Gemüse hergab: frische Erbsen, Karotten, Rettich, Spinat, Artischocken, Spargel, junge Kartoffeln. Dazu Speck, drei, vier Sorten Käse, Butter. Ein Pfund kleiner Crevetten, ein grosser Loup de mer, Entrecôte oder Magret de canard? Ah, was für schöne kleine und grosse Zwiebeln hier zu haben sind, dazu noch die vielen Kräuter, ein Fest für einen Koch.

CORNELIA BOEHLER | TEXTE | BÜCHER

Copyright Foto und Text Cornelia Boehler

Kontakt

Cornelia Boehler , geb. 1943 in Zürich

Aufgewachsen im kinderreichen Quartier Friesenberg. Mit vierzehn Tagebuch für die Jugendseite des Tages-Anzeigers Zürich, Handelsschule, Tätigkeit im Marketing. Redaktionsmitglied der Gemeindezeitung, Korrespondentin beim Anzeiger von Uster. Seit 1985 Autorin. Von 1988 bis 2003 Inszenierungen von Texten mit Gestik und Musik in Kulturcafés, an Ausstellungseröffnungen, in Clubs und Konzertlokalen in Zürich und Umgebung, Baselland, Bern sowie in Darmstadt und Giessen/Deutschland.

CORNELIA BOEHLER

TEXTE | BÜCHER

CORNELIA BOEHLER

TEXTE | BÜCHER